Jetzt hier GRATIS Kursunterlagen anfordern!
Fachkurs professionelle Hagelschaden Instandsetzung.
Ausbildung zum Dellentechniker im Ausbildungs- und Reparatur-Fachbetrieb.
Seit 1994 bieten wir die lackschadenfreie Ausbeultechnik und Ausbildung zum Dellentechniker in unserem Betrieb an.

Fachkurs Dellen Müller

 

Ausbeultechnik: Ausbildung zum Dellendoktor

Müller Dellentechnik ist ein Ausbildungs- und Reparaturfachbetrieb und bietet seit 1994 die lackschadenfreie Ausbeultechnik und Ausbildung zum Dellentechniker an. In einem viertägigen Fachkurs erlernen die Teilnehmer die professionelle Instandsetzung von Parkdellen und Hagelschäden in Theorie und Praxis. Das Schulungsprogramm umfasst unter anderem den Umgang mit formbarem Spezialwerkzeug aus firmeneigener Entwicklung. Für eine effiziente Ausbildung und individuelle Betreuung ist die Teilnehmerzahl pro Kurs auf zwei Personen begrenzt.

 

Kursablauf der Ausbeultechnik-Ausbildung

In den vier intensiven Schulungstagen werden sämtliche Grundlagen der Ausbeultechnik vermittelt. Der erste Kurstag bildet die Einführung in die Thematik. Hierunter fallen die Einweisung in die Beleuchtungstechnik, ebenso wie das Identifizieren des Schadensausmaßes im Reparaturbereich. Noch am selben Tag erlernen die Schulungsteilnehmer das selbstständige Bearbeiten von Schäden an der Motorhaube an modernen Fahrzeugen. Der praktische Teil wird am zweiten Tag fortgeführt, in dem Dellen an den Kotflügeln sowie an den Seitenteilen instandgesetzt werden. Am dritten Kurstag befassen sich die angehenden Dellendoktoren unter anderem mit dem Ausbau des Dachhimmels, der Bearbeitung von Dellen am Dach sowie der Instandsetzung des Kofferraumdeckels und der Beseitigung von Parkschäden an den Türen. Der letzte Tag der Ausbeultechnik-Ausbildung beinhaltet das Arbeiten unterhalb Verstrebungen an schwer zugänglichen Bereichen mittels Verstrebungswerkzeugen. Die Einweisung in die Klebetechnik (Dellenliftingsystem) erfolgt im Anschluss. Darüber hinaus werden den angehenden Dellentechnikern (Beulendoktoren) die Kursunterlagen, Preislisten, die Hagelschadenkalkulation sowie die Vorgehensweise bei Versicherungsschäden vermittelt. Nach Abschluss des Kurses erhalten die Teilnehmer die gesamte Werkzeugausstattung sowie das Zertifikat zum qualifizierten Dellentechniker. Dieses ermöglicht die Zusammenarbeit mit Versicherungen. Einen anschaulichen Überblick über den Fachkurs finden Sie unter Kursablauf.

 

Komplettes Ausbeultechnik-System: Spezialwerkzeuge aus eigener Entwicklung und Herstellung

Auf Grundlage jahrzehntelanger Erfahrung im Bereich der lackschadenfreien Ausbeultechnik haben wir für die effektive Park- und Hagelschadenbeseitigung aller Fahrzeugmodelle ein hierfür eigens optimal abgestimmtes Spezialwerkzeugsystem entwickelt. Unsere Materialien bestehen ausschließlich aus hochfestem Edelstahl; alle Werkzeuge sind in jede gewünschte Position einstellbar. Damit entfällt der ständige Nachkauf, wie es bei handelsüblichen Federstählen der Fall ist. Unsere Ausbeulhebel werden speziell für hochfeste Bleche und Aluminiumfahrzeuge entwickelt, bieten verschleißfreie Profi-Qualität mit  unbegrenzter Herstellergarantie. Des Weiteren führen wir ein Profi-Klebesystem (Dellenliftingsystem), bestehend aus Gleithammer in schwerer Ausführung, Hochleistungskleber mitsamt Zugbolzensortiment und Klebepistole für den Dauerbetrieb. Daneben umfasst das Klebesystem passendes Rückschlagwerkzeug, Lösungsmitteldosierer, u. v. m. – zusammen verpackt in einem praktischen Transportkoffer. Darüber hinaus erhalten Sie bei uns ein Profi-Beleuchtungsset, das unter anderem zwei Speziallampen zur optimalen Ausleuchtung, eine zerlegbare Multifunktionslampe und eine Fixierlampe mit Magnetfuß beinhaltet. Das Paket ist das Resultat jahrelanger Praxiserfahrung im Bereich der lackschadenfreien Ausbeultechnik (DOL-System). Den fachgerechten Umgang mit den Spezialwerkzeugen erlernen die Teilnehmer während der intensiven Schulung. Das komplette Werkzeug- und Beleuchtungsset ist in der Kursgebühr bereits enthalten. Weitere Infos finden Sie unter Ausbeulsystem.

 

  Karosseriebearbeitung: Ausbeultechnik durch Praxis lernen

 

Das Beseitigen von Dellen erlernt man am besten direkt in der Fachpraxis. In der viertägigen Ausbeultechnik-Intensivschulung wird den Kursteilnehmern einerseits jedes Karosserieteil individuell erklärt; andererseits erfolgt die selbstständige praktische Karosseriebearbeitung, und zwar nicht an ausgebauten Teilen sondern direkt an modernsten Fahrzeugen. Damit erhalten die Teilnehmer ein reales Gefühl für die Bearbeitung, da sie sich mit echten Parkdellen und Hagelschäden befassen, sei es an der Fahrzeugtür, an der Motorhaube, am Kotflügel oder am Fahrzeugdach.

Während der gesamten praktischen Karosseriebearbeitung steht den Teilnehmern stets der erfahrene Ausbilder, Firmeninhaber Thomas Müller mit fachkompetenter Unterstützung zur Seite. Weiterführende Informationen unter Karosseriebearbeitung.

 

  Smart Repair-Schulung für ein zukunftsträchtiges Berufsfeld

 

Einer Studie von Versicherern und Klimaforschern zufolge werden Wetterextreme in den nächsten Jahrzehnten stark zunehmen. Beispielsweise wird ein Anstieg von Sturmschäden bis zum Jahr 2050 um 60 % vorausgesagt. Die Erfahrung aus der Vergangenheit zeigt, dass sich die Kosten für die Beseitigung von Fahrzeugschäden, die durch Naturgewalt entstehen, jährlich auf einen Milliardenbetrag belaufen. Mit der Smart Repair Reparaturmethode lassen sich die Kosten für die Schadensbeseitigung stark senken. Hierzu gehört auch das Dellendrücken, auch DOL benannt (Dellenbeseitigung ohne Lackieren).

Mittlerweile schreiben alle Versicherer die lackschadenfreie Ausbeultechnik bei Hagel- und auch Parkschäden vor, um effektiv hohe Kosten einzusparen. Bei unserer Smart Repair-Schulung erhalten die Teilnehmer nach Abschluss ein Zertifikat, wodurch die Zusammenarbeit mit Versicherungen deutlich erleichtert wird. Aufgrund der steigenden Nachfrage handelt es sich um ein Berufsfeld, das mit finanziell attraktiven Perspektiven aufwartet. Während der „Hagelsaison“ verdienen Dellendrücker, auch Dellentechniker oder Beulendoktoren genannt, oft Tagesumsätze von über 1.500,- Euro.

Hinweis: Die Ausbildung zum Beulendoktor eignet sich auch ideal für Zeitsoldaten, zumal sie durch den Berufsförderungsdienst (Bfd) als Bildungsmaßnahme nach § 4 und § 6 des Soldatenversorgungsgesetzes gefördert wird.

 

  Kostenfreier Informationstag bei Müller Dellentechnik

 

Wer sich für die Ausbeultechnik-Ausbildung interessiert und sich im Vorfeld einen ersten Eindruck über das Berufsfeld verschaffen möchte, findet hierfür die passende Gelegenheit bei unserem Informationstag, der fast jeden Samstag in unserem Kfz-Meisterbetrieb stattfindet. Der Tag ist kostenfrei und umfasst sowohl einen theoretischen als auch praktischen Teil. Interessenten haben die Möglichkeit, praktische Einblicke in den Arbeitsalltag eines Beulendoktors zu erlangen. Des Weiteren werden sie individuell beraten und haben die Möglichkeit, sich umfassend zu informieren.

Im Theorieteil erhalten Interessenten alle wichtigen Informationen zum Berufsfeld, angefangen von den Voraussetzungen bis hin zu den beruflichen Zukunftsaussichten. Im Anschluss folgt ein Rundgang durch den Betrieb, bei dem unter anderem das Ausbeultechnik-Werkzeug, Klebesystem und die Lampen vorgestellt werden. Abschließend werden im praktischen Teil Live-Reparaturen, wie beispielsweise Hagelschäden-Reparaturen, vorgeführt. Hier haben die Interessenten die Gelegenheit, selbst eine Delle zu beseitigen, selbstverständlich unter fachlicher Betreuung.

Die genauen Termine und Uhrzeiten für die Infotage finden Sie auf unserer Homepage. Alternativ können Sie einen individuellen Termin auch wochentags vereinbaren.

 

  Das Unternehmen: Ausbildungs- und Reparaturfachbetrieb seit 1994

 

Seit 1984 sind wir ein Meisterbetrieb der Kfz-Innung von Unterfranken. Während die Dellen- oder Hebeltechnik bereits in den 70er Jahren in Automobilwerken eingesetzt wurde, hielt die Methode erst in den 90ern Einzug in das Kfz-Gewerbe. Firmengründer und Kfz-Meister Thomas Müller gilt als Vorreiter in diesem Bereich und führte 1994 als einer der Ersten die lackschadenfreie Dellenbeseitigung in seinen Betrieb ein. Seither bildet der Schulungsleiter Dellentechniker selbst aus und schult sie im Umgang mit den firmeneigenen Ausbeulsystem

Sollten Sie Fragen zur Ausbeultechnik-Ausbildung haben, dann nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf! Schreiben Sie uns eine E-Mail an info@dellen-mueller.de oder rufen Sie uns an unter: +49 (0)171 / 584 27 27. Wir stehen Ihnen mit persönlicher Beratung zur Seite.

 

 

7 effektive Tipps für das perfekte Entfernen und Ausbeulen von Dellen am Auto

Ob nach einem Parkrempler, Hagelschlag oder infolge persönlicher Unachtsamkeit – es gibt viele Gründe für das Auftreten von Dellen am Kraftfahrzeug. Glücklicherweise können viele Schäden mit entsprechender Erfahrung, den richtigen Werkzeugen und einem geeigneten Arbeitsumfeld schnell wieder beseitigt werden. Perfekt gelingt das allerdings nur, wenn ein paar grundlegende Dinge beachtet werden.

Sollten Sie als Dellentechniker bzw. als zukünftiger Beulendoktor Dellen am Auto ausbeulen wollen, können Ihnen die nachfolgenden 7 Tipps dabei helfen.

  Tipp Nr. 1: Begutachten Sie den Schadensumfang gründlich!

 

Vor dem Ausbeulen von Autos muss immer zunächst der tatsächliche Schadensumfang genau unter die Lupe genommen werden. Nur so lassen sich sämtliche betroffenen Bereiche ausmachen und hinsichtlich des Schweregrades der Dellen einschätzen. Betrachten Sie daher vor dem ersten Handgriff die Karosserie gründlich! Achten Sie dabei auch auf möglicherweise vorhandene Altschäden im Material. Unachtsames Vorgehen beim Dellendrücken am Auto kann hier schnell zu unangenehmen Folgen wie dem Abplatzen von Lack oder zu Verformungen führen. Je nach dem Ergebnis der erfolgten Einschätzung wird dann das passende Vorgehen und ein geeignetes Ausbeulsystem gewählt.

 

 Tipp Nr. 2: Schaffen Sie sich einen tauglichen Arbeitsplatz!

 

Bevor Sie als zukünftiger Beulendoktor mit Ihrer Arbeit beginnen, müssen Sie sich immer auch einen hierfür tauglichen Arbeitsplatz schaffen. Neben einer sauberen Umgebung ist vor allen die richtige Beleuchtung unverzichtbar! Denken Sie zudem daran, wegen eventueller Materialverformung weder in zu kalter noch in zu warmer Umgebung zu arbeiten.

 

 Tipp Nr. 3: Entwickeln Sie Fingerspitzengefühl!

 

Neben aller guten Vorbereitung und dem passenden Werkzeug benötigt ein guter Beulendoktor vor allem eines: Fingerspitzengefühl!

Exakt dosierte Zug- und Dehnkräfte, vorsichtiges Ertasten der betroffenen Areale und nicht zuletzt die Einschätzung der Auswirkungen auf den Lack sind nicht "angeboren", sondern müssen erlernt werden. Mit einer Ausbildung zum Dellentechniker/in schaffen Sie hierfür die besten Voraussetzungen.

 

 Tipp Nr. 4: Arbeiten Sie immer mit Blick für das jeweilige Material!

 

Das Oberflächenmaterial von Kfz-Karosserieteilen kann sehr unterschiedlich sein. Es ist daher von großer Wichtigkeit, stets angemessen auf den jeweiligen Zustand vorzugehen. Dabei spielt nicht nur die Stärke des Materials, sondern auch dessen Beschichtung und Ausformung eine Rolle. Versäumen Sie vor dem Beginn Ihrer Arbeit daher nicht, das vor Ihnen liegende Material gründlich zu begutachten.

 

 Tipp Nr. 5: Verwenden Sie niemals ungeeignete Werkzeuge!

 

Handwerkliches Geschick benötigt immer auch das passende Werkzeug. Denn auch der geschickteste Fachmann kann ohne ein geeignetes Ausbeulsystem keine wirkliche Qualität liefern.

Achten Sie deshalb unbedingt auf eine entsprechende Ausstattung. Geeignetes Werkzeug für den Beulendoktor bzw. Dellentechniker:in finden Sie unter anderem in unserem "Smart Repair Set" – einer Komplett-Zusammenstellung aller wichtiger Hilfsmittel für den Einsatz am Kundenfahrzeug. Das "Smart Repair Set" wird gleich im praktischen Werkzeugkoffer geliefert.

 

 Tipp Nr. 6: Testen Sie Ihr Können vor der Arbeit an Altfahrzeugen

 

Gerade für angehende Dellentechniker/innen, die noch kaum über Erfahrung verfügen, sollte regelmäßiges  Übunge an älteren Fahrzeugen selbstverständlich sein. Bevor Sie sich also an das erste Kundenfahrzeug wagen, probieren Sie Ihre Fertigkeiten und Ihr Können in aller Ruhe aus. Geeignete Fahrzeuge finden Sie beispielsweise auf Schrottplätzen oder bei Kfz-Händlern.

 

 Tipp Nr. 7: Gehen Sie mit Fremdeigentum immer sorgsam um!

 

Denken Sie daran, bei der Arbeit am Kundenfahrzeug behutsam und sauber vorzugehen. Behandeln Sie das Ihnen anvertraute Auto, als sei es Ihr eigenes. Wenn nötig, reinigen Sie vor der Rückgabe an den Kunden all jene Bereiche, die Sie bei Ihrer Tätigkeit eventuell verschmutzt haben. Auf diese Weise werden Sie eine rundum gute Arbeit abliefern und Ihre Auftraggeber in jeder Hinsicht zufriedenstellen.

 

 

 

© 2022 Dellen Müller – Thomas Müller. Alle Rechte vorbehalten.

Google Bewertungen
Chat öffnen
Schreiben Sie uns eine Nachricht!
Guten Tag,
wie können wir Ihnen helfen?